Rehasport findet als Gruppentraining statt, das von qualifizierten Übungsleitern betreut wird. Beim Rehasport handelt sich um eine Leistung für von (körperlich) Behinderung bedrohten Menschen, die wieder dauerhaft in das Arbeitsleben sowie in die Gesellschaft integriert werden sollen.

Trainiert wird im wöchentlichen Rhythmus ( 1-2 pro Woche) in kleinen Gruppen. Das Training wird von unseren Sportwissenschaftler/ Innen individuell auf die körperlichen und gesundheitlichen Bedürfnisse abgestimmt. Die Kosten für den Rehasport werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen.

Rehasport dient:

  • Das Ziel vom Rehasport liegt darin die Teilnehmer dauerhaft zu einer gesunden Lebensweise mit regelmäßiger sportlicher Aktivität zu bewegen und ins Berufsleben oder Alltagsleben zu integrieren.

So kannst Du am Rehasport teilnehmen:

  • Für den Rehasport benötigst Du eine Verordnung von Deinem Hausarzt oder einem Facharzt (Verordnung Nr. 56)
  • Diese muss vor Beginn der Maßnahme von der Krankenkasse genehmigt werden. Die Genehmigung erfolgt in der Regel schnell und zeitnah.
  • Rehasport ist eine gesetzlich anerkannte ergänzende Leistung zur Rehabilitation und wird bei medizinischer Notwendigkeit durch die Krankenkassen bezahlt.

Dauer:Gymnastik: 45 Minuten,

Frequenz: in der Regel 1 bis 2 mal pro Woche (abhängig von der Verordnung des Arztes)

Laufzeit: Richtwert 50 Einheiten in 18 Monaten (abhängig vom Arzt und der Erkrankung ggf. 120 Einheiten in 36 Monaten)